Über mich

Geboren wurde ich 1954 in Karlsruhe. Mein Berufsweg begann mit einer Lehre als Elektromechaniker. Nach zweitem Bildungsweg mit anschließendem Studium der  Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe arbeitete ich über 30 Jahre als Diplom-Ingenieur in Entwicklungsabteilungen an Instituten und in  industriellen Unternehmen. Ich hatte das Glück, dass ich diesen Beruf über 20 Jahre in Teilzeit ausüben konnte. Die damit verbundene Freiheit war die Basis für meine eigene Entfaltung. Im September 2017 bin ich von Südbaden hier nach Ostholstein umgezogen.

 

Wichtige Wegpunkte
- 2 Jahre Heilpraktikerschule
- Familienaufstellungen, NLP, Gestalttherapie, ...
- Selbsterfahrungsgruppen

- Lomi-Massage-Ausbildung
- 2013-2017: Lomi-Massage in eigener nebenberuflicher Praxis in Südbaden
- 2017: nach Ende meines aktiven Berufslebens Umzug nach Ostholstein

 

Was mich bewegt und berührt
Solange ich zurückdenken kann fühle ich mich "auf der Suche". Auf der Suche nach mir selbst, nach meiner Aufgabe in diesem Leben, ständig bestrebt nach Sinn, nach Erfüllung und Glück. Oft empfinde ich mich "als Fisch, der gegen den Strom schwimmt". Freiheit und Individualität sind für mich neben Gesundheit und nährender Partnerschaft die wichtigsten Größen. Mein Herz macht Sprünge, wenn mich jemand anlächelt, bei echten Begegnungen, bei der Lomi-Massage, beim Tanzen, Gärtnern, Bierbrauen, bei urtümlicher Volksmusik, beim Anblick saftiger Wiesen und beeindruckender Bergwelt, bei schweifendem Blick über das Meer...

 

Die LomiLomi-Massage
2011 hatte ich den ersten Kontakt damit. Die LomiLomi-Massage und das, was ich danach über die Ureinwohner von Hawaii, der Huna-Philosophie und deren Prinzipien erfahren habe hat mich tief berührt und bisher nicht mehr losgelassen. Besonders der Aloha-Spirit, der alle Lebewesen einschließlich der ganzen Natur auf Herzensebene  einbezieht und ehrt. Es folgten Ausbildungen bei verschiedenen Lehrern (Details siehe in der Rubrik "Meine Quellen").


Der Höhepunkt meiner hawaiianischen Massage-Ausbildung war Ho'oponopono LomiLomiSM mit Kumu Allen Alapa'i und Kumu Kahili Alapa'i (Kauai’i, Hawaii). Die Arbeit am Menschen mit der LomiLomi-Massage hat mein Herz geöffnet.

Meine heutigen Aktivitäten und Interessen

Hier klicken um einige Beispiele zu sehen

 

Texte die mir wichtig sind

Mark Twain

 » In zwanzig Jahren wirst Du mehr enttäuscht sein

über die Dinge die Du nicht getan hast,

als über die Dinge, die Du getan hast.

Also wirf die Leinen los.

Verlasse den sicheren Hafen.

Lass den Passatwind in Deine Segel wehen.

Erforsche. Träume. Entdecke. «

 

 » Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. « 

 

 

Chinesisches Sprichwort

 » Das,
worauf Du dich konzentrierst,
das wächst.  «


Laotse

» In dem Moment,
in dem die Raupe dachte,
die Welt geht unter,
wurde sie zum Schmetterling. «


Albert Schweitzer

 "Ich bin ein freier Mensch"

» Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein.

Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen.

Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten.

Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft,

weil der Staat für mich sorgt.

Ich will dem Risiko begegnen,

mich nach etwas sehnen und es verwirklichen,

Schiffbruch erleiden und Erfolg haben.

Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb

mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen.

Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten,

als ein gesichertes Dasein zu führen;

lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolges,

statt die dumpfe Ruhe Utopiens.

Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben,

noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben.

Ich habe gelernt, selbst für mich zu handeln,

der Welt gerade ins Gesicht zu sehen

und zu bekennen: dies ist mein Werk. «


Charlie Chaplin

 "Selbstliebe"
» Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich , das nennt man
“Authentisch-Sein”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
wie sehr es jemanden beschämt,
ihm meine Wünsche aufzuzwingen,
obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif,
noch der Mensch dazu bereit war,
auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß ich, das nennt man
“Selbstachtung”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und konnte sehen, dass alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man
“Reife”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist
– von da konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich, das nennt sich
“Selbstachtung”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte
für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das,
was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe
und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise
und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
“Ehrlichkeit”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”,
aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man “Einfach-Sein”.

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner,
diese Verbindung nenne ich heute
“Herzensweisheit”.

Wir brauchen uns nicht weiter
vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen
mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen
manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich,
das ist das Leben! «

Lomi-OH, Richard Wagner, Hauptstr. 33, 23738 Harmsdorf, Telefon: 04363-9059286, E-Mail: info@Lomi-OH.de